DIY Wandgestaltung: Mit drei frischen Ideen ins neue Jahr

Neues Jahr, neues Glück: Weihnachten ist noch gar nicht richtig gefeiert, da beginnen wir uns schon Gedanken über das neue Jahr zu machen. Veränderungen sollen her, denn schließlich möchte man das alte Jahr hinter sich lassen und frisch und befreit ins Neue stürzen. Wer mit den guten Vorsätzen bei sich anfangen will, sollte einen Blick in die vier Wände werfen. Kein anderer Zeitpunkt eignet sich wohl so gut wie das neue Jahr, um die Umgestaltung der eigenen Wohnung in Angriff zu nehmen.

Die Weihnachtszeit lässt uns immer ein bisschen nostalgisch werden. Wir machen es uns zu Hause gemütlich, schmücken und freuen uns auf die besinnliche Zeit mit unseren Lieben. Sobald Weihnachten aber vorbei ist, kommt die weihnachtliche Deko auch schnell wieder ab. Plötzlich wirkt die Wohnung ganz kahl und kalt. Im neuen Jahr soll nicht nur alles besser und schöner werden, sondern man hat vor allem den Elan, endlich mal wieder etwas anzupacken. Wir haben drei unterschiedliche Ideen gesammelt, wie man mit kleinen Mitteln die eigenen Wände aufpeppen kann und so neue Energie nach Hause holt.

1. Mehr Muster für alle

Die schnellste Variante, um den Wänden einen neuen Look zu verpassen, sind und bleiben Tapeten. Recht einfach und schnell an die Wand gebracht, können sie dem Raum eine ganz andere Atmosphäre verpassen. Tapeten in unterschiedlichen Ausführungen, wie zum Beispiel mit Sprüchen und Schriftzügen, mit Comics oder im Retro-Look, gibt es bereits online in vielfältiger Zahl. Weil man sich aber nur schwer für ein Muster entscheiden kann, gibt es jetzt einen neuen Trend: Warum nur eine Tapete nehmen, wenn man mehrere haben kann? Einfach die verschiedenen Mustertapeten gleichmäßig in schmale Streifen schneiden und versetzt an die Wand anbringen.

Wanddekoration Tapete

2. Fernweh? Muss nicht sein!

Viele packt gerade zur dunklen Jahreszeit, wenn es draußen nass und kalt ist, das Fernweh. Aber nichts ist bekanntlich schöner als die Vorfreude. Warum also nicht einfach eine überdimensionale Weltkarte an die Wand anbringen. Sie regt nicht nur zum Träumen, sondern vor allem zur nächsten Urlaubsplanung an. Besonders schön ist es auch, Ziele, die man bereits besucht hat, mit farbigen Stecknadeln zu versehen.

Wandgestaltung

3. Der Schuhtick für die Wand

Vielleicht gab es ein paar zu Weihnachten, vielleicht wird im Frühjahr wieder ein neues Paar geshoppt: Schuhe kann man eigentlich nie genug haben. Aber was macht man mit den ganzen Kartons, die dann übrig bleiben? Wie wäre es, die Deckel der Schuhboxen zu bemalen oder mit einem Muster zu versehen und dann wie Bilder an die Wand anzubringen? Am schönsten ist es, wenn verschiedene Boxen unterschiedlicher Größen zusammen angebracht werden können. Alternativ können auch die Schuhschachteln als Wandregale benutzt und an die Wand angebracht werden.

Bildquelle

Bild 1: ©istock.com/Albuquerque
Bild 2: ©istock.com/michaelquirk

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 19 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.