Einen Kimono selber nähen

Kimono selber nähenGanz japanisch - Kimono aus Seide selber nähen

Sie benötigen für den Kimono:
Schnittmusterpapier oder Zeitungspapier
Nähgarn
Stoff, z. B. Seidensatin. Schöne Seidenstoffe finden Sie unter: www.monimo.de und im Silk House

Stoffverbrauch um den Kimono zu nähen:
Stoffbreite 115 cm:
für Damengröße 36 – 44 und Herrengröße 44 - 50, benötigen Sie 4 m Stoff. Für Damengröße 46/48, Herrengröße 52/54, benötigen Sie, 4,30 m Stoff.

Stoffbreite 140 cm: für alle Größen benötigen Sie 3,90 m Stoff.

1. Schnittmuster des Kimonos

Die Schnittmuster finden Sie am Ende dieser Seite.

Größe D. 38/40 und H. 44/46 in roter Farbe,
Größe D. 42/44 und H. 48/50 in grüner Farbe,
Größe D. 46/48 und H. 52/54 in blauer Farbe.

  • Kleben Sie Papier oder Zeitungsseiten zusammen.
  • Übertragen Sie die Angaben für das Rückenteil und das Vorderteil auf Papier.
  • Übertragen Sie die Angaben für die Blende, die Ärmel und den Gürtel auf Zeitungspapier.
  • Schneiden Sie die Schnittmuster aus.

2. Stoff für den Kimono zuschneiden

  • Sie benötigen, 2 mal die Vorderseite, 2 mal Ärmel, 2 mal Gürtel, 2 mal Blende. Das Rückenteil legen Sie an den Stoffbruch.
  • Stecken Sie die Schnittmuster mit Stecknadeln auf dem Stoff fest. (Abb.)
  • Schneiden Sie die Schnitte zuzüglich 1 - 1,5 cm Nahtzugabe aus. (Abb.)
Kimono nähen

Nähen

Tipp: Sie können sich das Heften sparen, wenn Sie die Stecknadeln senkrecht zur Nahtlinie einstecken. So können Sie beim Nähen einfach darüber steppen.

3. Schulternaht

  • Legen Sie die Vorderteile mit der Stoffseite "rechts auf rechts" auf das Rückenteil.
  • Stecken Sie die Schulternähte von Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts aufeinander.
  • Nähen Sie die Schulternähte zusammen.
  • Versäubern Sie die Nahtzugaben mit einem großen Zickzackstich.

4. Blende

  • Legen Sie beide Blendenteile rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie die Blendenteile an einem Ende zusammen.
  • Bügeln Sie die Nahtzugaben auseinander.
  • Falten Sie die Blende der Länge nach (rechts auf rechts).
  • Nähen Sie die Enden der Blende aufeinander. (Abb.)
  • Wenden Sie die Blende.
  • Falten Sie die Blende wieder der länge nach, aber diesmal links auf links.
  • Stecken sie die offenen Längskanten mit Stecknadeln aufeinander und bügeln Sie den Stoffumbruch. (Abb.)
Blende nähen für Kimono

  Kimono Blende steppen
5. Blende auf Vorderkante und Halsauschnitt steppen

  •  Legen Sie die Blende auf rechts auf rechts auf die Vordere Kante und den Halsausschnitt.
  • Rückwärtige Mitte des Rückenteils und rückwärtige Mittelnaht der Blende liegen genau aufeinander.
  • Die offene Kante der Blende befindet sich über der Nahtzugabe.
  • Stecken Sie die Blende fest. Beginnen Sie damit an der rückwärtigen Mitte. (Abb.)
  • Nähen Sie die Blende fest.
  • Versäubern Sie die Nahtzugaben gemeinsam mit einem großen Zickzackstich.                      
  • Bügeln Sie die versäuberte Nahtzugabe in das Rücken, bzw. das Vorderteil.
  • Blende absteppen Steppen Sie die Nahtzugabe von rechts einige Millimeter breit ab. (Abb.)

 

6. Ärmel einsetzen

  • Versäubern Sie vorerst folgende Nahtzugaben:
  • Nahtzugaben der Vorder und Rückenteile - hier brauchen Sie nur jenen Bereich zu versäubern, an welchem der Ärmel angesetzt wird.
  • Nahtzugaben an den Ärmeln, rundherum.
  • Legen Sie die Ärmel rechts auf rechts auf Vorder- und Rückenteil. Abb. 1
  • Die Ärmelmitte trifft genau auf die Schulternaht. Abb. 1 (2)
  • Stecken Sie die Ärmel fest.
  • Messen Sie jeweils auf beiden Seiten der Ärmel 15 cm ab und kennzeichnen Sie diesen Abstand mit einer Stecknadel. Abb. 1 (2)
  • Nähen Sie die Ärmel innerhalb der Kennzeichnung auf das Vorder- und Rückenteil. Abb 1 (3)
  • Klappen Sie die Ärmel am letzten Steppstich um und stecken Sie die Kanten provisorisch fest. Abb. 2
Kimono Ärmel ansetzen
 

7. Seitennähte

  • Vorder- und Rückenteile des Kimono aufeinander legen. (rechts auf rechts, Ärmel innen)
  • Stecken Sie die Seiten aufeinander.
  • Seitennähte nähen. Beginnen Sie damit direkt unter der Ärmelnaht.
  • Nahtzugaben gemeinsam versäubern.

8. Kimono Ärmel

  • Wenden Sie den Kimono und falten Sie den Ärmel rechts auf rechts aufeinander. Stecken Sie die Kanten fest.
  • Messen Sie diesmal an der Seite des Bündchens 16 cm ab. (von der unteren Armnaht gemessen) Kennzeichnen Sie diesen Abstand mit einer Stecknadel.
  • Untere Armnaht nähen. Nähen Sie weiter über das Eck bis zur Kennzeichnung. (Abb. 1)
  • Nahtzugaben des Ärmels in den Ärmel bügeln. (Abb. 1)
  • Die Ärmelansatznaht von rechts auf der Ärmelseite schmal absteppen. (Abb. 2)
  • Die umgebügelte Nahtzugabe am Bündchen ca 5 mm breit absteppen. (Abb. 2)
Kimono Ärmel nähen

9. Saum

  • Die Nahtzugabe nach innen bügeln. (linke Stoffseite) um. (Abb. 1)
  • Die Kante nochmals umschlagen und zwar genau so weit, wie die Blende reicht, ca. 3 cm. (Abb. 2)
  • Stecken Sie diese 3 cm breite Kante rundherum fest. Das geht gut mit einem Maßband oder einem Lineal.
  • Den Umbruch an der oberen Kante entlang, schmal festnähen.

Kimono selber nähen

10. Gürtel

  • Gürtelteile rechts auf rechts aufeinander nähen.
  • Bügeln Sie die Nahtzugaben auseinander.
  • Falten Sie den Gürtel der Länge nach, rechts auf rechts und stecken Sie die Seiten fest.
  • Nähen Sie die Längsseite und ein Ende zusammen. (Abb. 1)
  • Wenden Sie den Gürtel, in dem Sie ihn über einen Stift ziehen. (Abb. 2)
  • Die Kanten bügeln.
  • Nähen Sie das offene Gürtelende zusammen.
  • Den Gürtel rundherum schmal absteppen.
Kimono Gürtel selber nähen

 
Schnittmuster für den Kimono

Schnittmuster Kimono

Kommentare

Gürtel

Muss ich den Gürtel zweimal ausschneiden und eine Art Schlauch nähen oder soll ich ihn nur einmal ausschneiden und dafür in der Mitte falten? Also ist er letzten Endes 4 oder 8 cm breit?

Kimono nähen

Hi! Gibts hier wen, der/die mir einen Kimono nähen kann? Ich kanns leider nicht :) hubert.vienna@hotmail.com LG Hubert

kimono

falls sie noch niemand gefunden haben zum kimono anfertigen ,dürfen sie sich gerne an mich wenden.1 gisela

Seiten

Neuen Kommentar schreiben