Was kostet ein Textildruck?

Moderne Drucktechnik macht Drucke erschwinglich

Haben Sie eine Idee, die sie unmöglich selber auf den Stoff drucken können? Moderne Drucktechnick macht Textildruck erschwinglich.

Textilddruck

Ob in Unternehmen, Vereinen oder speziell bei Veranstaltungen - es stehen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für den Textildruck zur Verfügung. Individuelle T-Shirts, Sweatshirts und auch Jacken haben einen ganz besonderen Reiz, sind oft aber gerade für Vereine eine Kostenfrage. In den letzten Jahren haben sich die Drucktechniken kontinuierlich weiterentwickelt. Insbesondere die Automatisierung zahlreicher Arbeitsschritte hat dazu beigetragen, dass die mit dem Textildruck verbundenen Kosten kontinuierlich sinken. Dadurch ist das Bedrucken von Textilien heute so günstig wie nie zuvor. Doch auch hier gibt es Unterschiede zwischen den eingesetzten Drucktechniken, Ergebnissen und Anbietern. Eines haben alle Anbieter gemeinsam: Sie brauchen unabhängig von der Technik eine gute Druckdatei, die verarbeiten werden kann.

Welche Faktoren beeinflussen den Preis?

Die Kosten des Textildrucks fallen natürlich sehr unterschiedlich aus und schwanken stark. Ein wichtiges Kriterium sind die Drucktechniken, die eingesetzt werden. “Durch den Digitaldruck sind viele Drucke günstiger geworden. Auch der Textildruck profitiert von der Weiterentwicklung der Drucktechnik auf ganzer Linie und wird damit für die breite Masse erschwinglich.”, hält auch das Team von Officelux die Entwicklungen fest.

Neben der Drucktechnik spielt aber auch die Menge eine wichtige Rolle. Grundsätzlich sind die Kosten für ein einzeln bedrucktes T-Shirt natürlich am höchsten. Umso mehr T-Shirts oder Sweatshirts jedoch bedruckt werden sollen, desto günstiger wird der Stückpreis. Daher lohnt es sich gerade für Vereine meist größere Mengen zu bestellen.

Weiterhin beeinflusst die Farbvielfalt die Kosten. Wird in einer Farbe gedruckt, sind die Preise meist niedriger als bei mehrfarbigen Drucken. In vielen Textildruckereien spielt auch die Größe des Drucks eine sehr wichtige Rolle. All-Over-Drucke, also Aufdrucke über die gesamte T-Shirt-Breite beispielsweise, sind deutlich teurer als einzelne Logos oder Schriftzüge die aufgedruckt werden sollen.

Der Textildruck muss sich übrigens nicht immer auf das Bedrucken von Baumwolle, Fleece und synthetischen Fasern beziehen, sondern kann auch Leder umfassen. Für das Bedrucken von Leder kommt nicht jede Drucktechnik infrage. Hier muss also prinzipiell mit höheren Kosten gerechnet werden. Darüber hinaus müssen Textildrucke auf Leder umfassend geplant werden, da nicht alle Lederarten wirklich für den Druck geeignet sind. Dazu kommt, dass es sich bei Leder um ein reines Naturprodukt handelt. Es kann also ganz unterschiedlich auf Farbe oder auch Wärmeeinwirkung reagieren, sodass die Druckergebnisse hier unterschiedlich ausfallen können.

Verschiedene gängige Drucktechniken in der Übersicht

Es kommen sehr unterschiedliche Drucktechniken im Textildruck zum Einsatz. Die Angebote unterscheiden sich durch die Materialauswahl und die Verarbeitungsformen. Für das Bedrucken von Trikots kommen beispielsweise vorwiegend die Sublistop Techniken infrage. Hier wird auf dünne, absperrende Materialien zurückgegriffen. Das Besondere bei dieser Technik ist, dass die Farben nicht durchstechen. Trotz dieses besonderen Materials ist eine einfache Pflege garantiert.

Digital Flex-Drucke sind eine der flexibelsten Textildruck-Lösungen. Die Verarbeitungsweise ist hier immer die Gleiche. Es wird zunächst das Wunschmotiv gedruckt und anschließend geschnitten. Durch die Cutkontur ist ein sauberer Schnitt der Grafiken möglich, was sich wiederum beim Ergebnis des Textildrucks positiv bemerkbar macht.

Das Sublimationsverfahren ist ideal, wenn es um All-Over-Drucke geht. Hier werden spezielle Transferpressen eingesetzt, wobei sowohl ein- und mehrfarbige Drucke möglich sind. Die Motive werden durch die Transferpresse auf der gesamten Fläche gleichmäßig verteilt, sodass ein harmonisches Bild entsteht.

Nicht alle Drucktechniken kommen übrigens auch für Einzelexemplare infrage. Anbieterabhängig können hier Mindestmengen von 10 oder auch 20 Exemplaren gefordert werden. In der Regel ist es natürlich günstiger, Textilien selbst zu bedrucken. Es gibt auch hierfür verschiedene Textildrucktechniken, die leicht anzuwenden sind, aber auch eine gewisse Erfahrung voraussetzen. Häufig lassen sich hier aber keine aufwendigen Drucke umsetzen.

Neuen Kommentar schreiben

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ihr Kommentar wird erst nach Freigabe durch den Admin öffentlich angezeigt.
11 + 2 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Das könnte Sie auch interessieren

data-matched-content-rows-num="4,2" data-matched-content-columns-num="1,2"