Kronenbeutel

So nähen Sie einen süßen Kronenbeutel

KronenbeutelDieser Kronenbeutel ist mit Vlieseline ausgelegt und hat dadurch eine stabile Form, so dass er gut von alleine steht. Wenn sie in den Kronenbeutel eine Kordel zum Zuziehen einziehen wollen, lassen sie die Vlieseline einfach weg.

Hübsch ist der Beutel in bunten Farben. Auch gemusterte Stoffe aller Art und Zierbänder machen den Kronenbeutel zu etwas Besonderem.

Sie benötigen nur sehr wenig Stoff, sehen Sie doch einmal in ihrer Restekiste nach.

An Material brauchen Sie

  • Stoff in verschiedenen Farben und Mustern
  • Stoff für das Futter ca. 20 x 60 cm, je nach Größe Ihres Beutels.
  • Etwas steifere Vlieseline oder dünnes Volumenflies ca. 20 x 60 cm.
  • Zierbänder

Der Beutel in der Anleitung hat am Boden einen Durchmesser von 14 cm. Wenn Sie den Beutel größer oder kleiner nähen wollen, verwenden Sie einfach einen anderen Durchmesser. Die Höhe des Beutels ist genauso groß wie der Durchmesser + 3 cm für die Kronenspitzen.

Den Kreisumfang (wichtig für die Länge der Seite) können Sie ganz einfach auf folgender Seite errechnen:

http://www.rechneronline.de/pi/kreis-rechner.php

Und so gehts! (Die Maße sind orientiert an einem Beutel mit 14 cm Durchmesser)

1. Stoff zuschneiden

  • Schneiden Sie je einen Kreis von 14 cm Durchmesser aus Futterstoff und  Außenstoff + 1 cm Nahtzugaben zu. Das geht am Besten, wenn Sie zuvor auf Papier mit dem Zirkel einen Kreis ziehen und diesen als Vorlage ausschneiden.
  • Aus dem Futterstoff einen Streifen von 46 cm x 19 cm zu. (Nahtzugaben sind schon enthalten)
  • 4 Streifen von je 46 cm x 6,25 cm aus verschiedenen Stoffen.  (Nahtzugaben sind schon enthalten)
  • Falten Sie den Streifen für die Krone 4 x, lassen Sie die Nahtzugaben aber überstehen. (Der Stoff liegt nun 16fach). Schneiden sie eine Ecke schräg ab, ca. 3 cm tief.
  • Schneiden Sie ebenso die Spitzen im Futterstoff ein.
stoff zuschneiden Krone ausschneiden


Kronenbeutel nähen

  • Nähen Sie die 4 Streifen rechts auf rechts aneinander.
  • Bügels Sie die Nahtzugaben auseinander.
  • Nähen Sie die Schmuck- und Zierbänder von rechts auf die Naht.
Streifen zusammen nähen Schmuckbänder aufnähen
  • Bügeln Sie die Vlieseline auf die linke Stoffseite.
  • Bügeln Sie die Vlieseline auf die linke Stoffseite des Boden.
  • Schließen Sie die Seitennaht. Nahtzugaben wieder auseinander bügeln.
     
  • Stecken Sie das Seitenteil rechts auf rechts an den Boden. Nähen Sie beide Teile aufeinander.
     
  • Schließen Sie die Seitennähte des Futterbeutels, lassen Sie aber einen ca. 6 cm breiten Spalt zum Wenden offen.
  • Stecken Sie das Futter-Seitenteil rechts auf rechts auf den Futterboden. Nähen Sie beides aufeinander.
Seitennaht schließen Seite an den Boden nähen
  • Wenden Sie den Futterbeutel und stecken Sie ihn in den Außenbeutel. Beide Beutel liegen nun rechts auf rechts.
  • Stecken Sie rundherum die Zacken fest. Nähen Sie beide Beutel an den Zacken aufeinander.
  • Schneiden Sie die Nahtzugaben an den Spitzen zurück. Schneiden Sie an der unteren Zackenmulde fast bis zur Naht ein.
  • Wenden Sie den Beutel durch den Schlitz.
  • Die Spitzen können Sie am besten mit einer Nadel herausarbeiten und dann bügeln.
     
  • Nähen Sie noch Perlen an die Spitzen. Da der Futterbeutel noch offen ist, können Sie so einfach hindurch fassen, was das Annähen erleichtert.
  • Wenn alles fertig ist, schließen Sie am Schluss noch den Schlitz im Futterbeutel.
  • Fertig!

Kommentare

Henkel

Ja, habe das als Tasche genäht, und gleich am Futterstoff Henkel mit angebracht....

Hey Super!

Hey Super! Jetzt weiß ich endlich, wofür ich die Glöckchen von den Schoko-Nikoläusen verarbeiten kann. Hab die eigentlich gesammelt, weil ich sie an Babysöckchen nähen wollte. Als Spiel- und Strampelsocken. Ich werd es sofort nachnähen. Super Geschenkidee zur Geburt ;) Kann man super mit Kleinigkeiten füllen wie Flasche, Socken, etc... Gruß aus dem Münsterland Jessica

Neuen Kommentar schreiben