Puppen selber machen

Eine süße Puppe aus Stoff selber nähen

puppen selber machenFür die Tochter meiner Freundin wollte ich in einem Spielwarenladen eine Puppe kaufen. Ich wollte eine Puppe zum Kuscheln, fand aber nur Puppen aus Plastik. Ein Grund mehr, sich eine Puppe selber zu machen.

Sie können die Puppe mit Hand oder Nähmaschine nähen. Wenn Sie mit Nähmaschine nähen, empfehle ich kleinere Formen dennoch per Hand zu nähen.

Die Puppe ist 40 cm hoch.

Schnittmuster PuppeHier gehts zum Schnittmuster zum Abzeichnen

Schnittmuster PuppeHier können Sie die Schnittmuster für die Puppe ausdrucken

PuppenkleiderHier gehts zu den Puppenkleidern

Sie benötigen für die Puppe

  • Beigefarbener Stoff für den Puppenkörper
  • Passendes Nähgarn
  • Nähnadel, gute Stoffschere
  • Sticktwist für Augen und Mund
  • Nähgarn in der Farbe des Stickgarns für den Mund
  • Füllwatte oder Wolle, ca. 200g
  • Jersey-Stoff für die Haare ca. 60 x 50 cm
  • 2 streifen aus Jersystoff als Haarband ca. 15 cm x 3 cm.

Die Kleidung für die Puppe finden Sie hier

Und so gehts

1 Fertigen Sie zuerst die Haare für die Puppe

Probestreifen

  • Schneiden Sie aus dem Jersey-Stoff jeweils einen ca. 1 cm breiten Streifen in Fadenrichtung und einmal gegen die Fadenrichtung zu.
  • Legen Sie beide Stoffstreifen in warmes Wasser. Einer der Streifen müsste sich jetzt der Breite nach einrollen. Meistens geschieht dies mit dem Streifen in Fadenrichtung. Jetzt wissen Sie, wie Sie die Streifen für die Haare zuschneiden.
Stoffhaare für Puppe
zugeschnittenes Band
Haare für Stoffpuppe machen
eingerolltes Band

Haare

  • Schneiden Sie aus dem ganzen Stoff ca. 1 cm breite und ca. 50 cm lange Streifen zu.
  • Das geht am einfachsten, wenn Sie den Stoff etwas zusammenlegen. Sie müssen nicht so genau schneiden, das Einrollen verdeckt schiefe Kanten. 
  • Legen Sie die Streifen in warmes Wasser bis sie sich aufrollen. Hängen Sie die Streifen über einen Kleiderbügel zum Trocknen.

2. Schnittmuster der Puppe

  • Erstellen Sie das Schnittmuster und schneiden Sie die Schnittteile aus.
  • Kleben Sie das Rückenteil zusammen, die Linien treffen aufeinander.

3. Stoff zuschneiden

Stecken Sie die Schnittteile auf den Stoff und schneiden alle Teile plus ca. 1 cm Nahtzugaben zu.

  • 2 x Fußsohle
  • 2 x Fußsohle oben
  • 2 x Bein - vorne
  • 2 x Kopf Seitenteil
  • 4 x Arme
  • 4 x Ohren
  • 1 x Kopfmittelteil
  • 1 x Rumpf vorne
  • 1 x Rumpf hinten 

4. Puppe nähen

Legende:

  • Gelbe Linie auf den Bildern: Naht die gerade genäht wird.
  • Schwarze Linie auf den Bildern: bereits genähte Naht.

Tipp:

Nähen Sie in den Ecken nur bis an den Beginn der Nahtzugabe und nicht bis ganz an den Rand. So können Sie die Einzelteile besser zusammennähen. (siehe Bild unten)

Bei kleineren Bereichen, wie Füße und Hände, können Sie das Schnittmuster aufstecken und am Rand entlang nähen.

Füße und Beine

  1. Fußoberteile rechts auf rechts an die Beinvorderteile nähen.
  2. Beinaußen - und Innennaht: Nähen Sie die Beinvorderteile auf die Beine des Rückenteils. Klappen Sie dabei die Fußoberteile vom Rand weg, um diese nicht mit zunähen. Achten Sie darauf, dass Sie an den Beininnennähten der Rückseite weniger Nahtzugabe haben.
  3. Nähen Sie die Fußsohlen an die entstandene runde Beinöffnung.
  4. Die Beine/Füße sind nun unten rundherum geschlossen.
Puppe nähen
1
Puppe nähen
2
Puppe nähen
3

Arme

  • Nähen Sie je 2 Armteile rechts auf rechts zusammen (Verstürzen)
  • Wenden Sie die Arme auf rechts
  • Füllen Sie die Arme

Arme der Puppe nähen 

Ohren

  • Nähen und wenden Sie die beiden Ohren.

Kopf

  1. Nähen Sie die Haare auf die rechte Stoffseite des Kopfmittelteils, aber nicht auf die Nahtzugaben. Die Naht ergibt den Scheitel. Die Haare sollten dicht nebeneinander liegen. Das geht einfach, wenn Sie ca. 4 Streifen annähen, die Nähnadel in den Stoff senken, das Nähfüßchen heben, wieder 4 Streifen unterlegen und nähen, usw.
     
  2. Ohren auf die rechte Stoffseite des Gesichtes an die gekennzeichnete Stelle nähen. Übrige Haare in der Hälfte durchschneiden. Zwischen den Ohren wieder Haare festnähen. Nähen Sie an der Ponnygegend mit einer 2. Naht nochmals einige Streifen fest, so dass sie dort doppelt liegen. Sie brauchen nicht alle Stoffstreifen vernähen.
Haare für die Puppe
1
Haare der Stoffpuppe
2

Kopf und Rumpf 

Kopfmittelteil an die Kopfseitenteile nähen

  • Legen Sie die Seitenteile rechts auf rechts an das Mittelteil. Die mit 2 markierten Ecken, treffen dabei aufeinander. Nähen Sie dann von 2 bis 3.

  • Nähen Sie den nun entstandenen "Hinterkopf" rechts auf rechts an das Gesicht des Rumpf-Vorderteils. Die mit 1 markierten Punkte treffen aufeinander. 
     
  • Schließen Sie die Schulternaht
  • Stecken Sie die Arme an den Rumpf.
  • Nähen Sie Rumpfvorderseite und Rumpfrückseite rechts auf rechts. Die Arme werden damit mit eingenäht.

Puppe nähen

  • Stopfen Sie so gut es geht alle Haare in den Rumpf (sonst lässt sich der Kopf nicht wenden)
  • Nähen Sie den Nacken mit Handstichen zu.
  • Wenden Sie den Rumpf. Um den Kopf zu wenden brauchen Sie jetzt nur an den Haaren ziehen.

Puppe füllen

  • Füllen Sie die Beine
  • Füllen Sie den Kopf fest aus. Ebenso Hals und Rumpf.
  • Schlagen Sie die Nahtzugabe am noch offenen Rumpfende nach innen und nähen Sie die Öffnung zu. Nähen Sie dabei durch die Beine hindurch, so bleibt das "Gelenk" beweglich.

Gesicht

  • Nähen Sie die Ohren mit ein paar Stichen an den Hinterkopf.
  • Sticken Sie Augen und Mund ein.
Puppe selber machen  

Tipp:

Arbeiten Sie den Mund aus einem Stich. Machen Sie einen dicken Knoten in das Fadenende. Stechen Sie damit an einem Mundwinkel ein, zum anderen wieder hinaus zum 1. locker wieder hinein, zum 2. aus und dort am Mundwinkel fest verknoten. Ziehen Sie dann den Mund so wie Sie in haben wollen und fixieren Sie den Faden mit einem dünnen Nähfaden in gleicher Farbe.

Wenn Sie unsicher sind, wie Sie das Gesicht der Puppe gestalten wollen, können Sie so vorgehen: schneiden Sie ein Garnstück für den Mund und 2 für die Augen zu. Legen und verschieben Sie diese solange auf dem Gesicht, bis Ihnen der Ausdruck gefällt.

Haare

  • Für das Pony schneiden Sie vorne einige Haare ab.
  • Schneiden Sie zwei Streifen aus Jerseystoff zu. Binden Sie damit die Haare zu zwei Zöpfen.
  • Sie können die Zöpfe noch etwas kürzer schneiden.

Fertig!

Die Schnittmuster für die Puppenkleider und eine Nähanleitung finden Sie hier

puppen selber machen Puppe nähen

Kommentare

Haare der Puppe

Hallo, ich bin auf diese wirklich süße Puppe gestoßen und würde sie gerne zum 1. Geburtstag meiner Tochter nähen. Ich bin allerdings etwas unsicher wegen den Haaren. Ist die Puppe "babytauglich"? Noch wird ja alles in den Mund genommen. Über eine Antwort würde ich mich freuen Viele Grüße, Isabell

Ich würde sagen ja, wenn du

Ich würde sagen ja, wenn du biologische Stoffe verwendest und eventuell die Haare nicht so lang machen.

Puppe selber nähen

Frage: Ich habe alles toll hinbekommen, aber das Vernähen des Hinterkopfes verstehe ich nicht. Kopfmittelteil und die Seitenteile bekomme ich nicht hin. Kann mir jemand helfen? Mit freundlichem Gruß Ralf Fredersdorf

danke für die anleitung!

danke für die anleitung! bekommt meine kleine zu weihnachten. habe aber wollhaare genäht. war ziemliches gefummel, beim kopfteil hab ich mich leider ein wenig vernäht. meine puppe is etwas dünn geworden, werde für die nächste das schnittmuster eventuell ein wenig verbreitern ;-) so schauts aus: http://250kb.de/u/151220/j/45U5ZRk7u79z.JPG kleidchen hab ich selber zusammengebastelt

Seiten

Neuen Kommentar schreiben